Ferien- | Kunst- und Kulturgemeinde

Zentralklärwerk

Pilsum-Manslagt

Mitte der 90er Jahre ist entschieden worden,  in Pilsum-Manslagt das Zentralklärwerk für die Gemeinde Krummhörn zu bauen. Einsparungen und bessere Reinigungsleistungen, die den künftigen Umweltstandards genügen, waren die Gründe.  Vor dem Bau des Zentralklärwerks gab es  mit Manslagt vier dezentrale Klärwerke in der Krummhörn: Pewsum, Greetsiel und Hamswehrum waren und sind die anderen drei.  Pewsum konnte schon vor Jahren vom Netz genommen werden, Greetsiel in 2019, und Hamswehrum wird voraussichtlich Ende 2020 Anfang 2021 folgen. Für den Anschluss sind jeweils Druckrohrleitungen und Pumpstationen erforderlich.

Insgesamt wurden seit Baubeginn 1999 schon mehr als 10 Millionen Euro in das Zentralklärwerk investiert.

2018/19 Jahr sind allein in den Neubau einer Schlammlagerhalle und einer Entwässerungsanlage, in der der Klärschlamm  unter Druck entwässert wird, sowie für den Anschluss Greetsiels  mehr als drei Millionen Euro investiert worden. Als große Maßnahmen sind gegenwärtig ein Faulturm, eine Schlammvorlage, ein Gasspeicher und ein neues Betriebsgebäude für die Elektrotechnik im Bau.  Die Kosten dafür liegen bei 2,7 Millionen Euro.

Scroll to Top