Greetsiel

Greetsiel

Einwohner: 1366
(Stand: 2015)
Ortsvorsteher(-in)Alfred Jacobsen

Das heute als Fischerdorf bekannte Greetsiel wurde als Hafenort im Jahre 1388 erstmals urkundlich erwähnt. Dort präsentiert sich am Hafen eine geschlossene historische Häuserzeile aus dem 17. Jahrhundert, die mit der Krabbenkutterflotte, die am Kai regelmäßig ihren Fang löscht, ein pitoreskes Ensemble bildet. Greetsiel ist das touristische Zentrum der „Ferien-, Kunst- und Kulturlandschaft” Krummhörn. In dem Fischerdorf ist die größte Krabbenkutterflotte Ostfrieslands beheimatet. Der Ort kann von See kommend auch von Sportbooten angesteuert werden, die in einem Yachthafen festmachen können. Ebenfalls zu den Anziehungspunkten in Greetsiel zählen die Zwillingsmühlen, ein 200 Jahre altes Sieltor und zahlreiche Galerien. Hafen, Zwillingsmühlen und der von Sielen durchzogene, wunderschön erhaltene Ortskern mit der um 1400 erbauten Kirche sind äußerst sehenswert und tragen zum hervorragenden Renommee des Fischerortes bei.
Viele Geschäfte, Restaurants und Cafès laden zum Einkaufen und gemütlichen Verweilen ein, und wer abends den Hafen besucht, kann den Fischern beim Auslaufen zusehen. Eine Übersicht über die vielen Sehenswürdigkeiten sind im Internet unter www.greetsiel.de zu finden.

Scroll to Top